Ursel Schäfer: Bibliografie

Wirtschaft und Finanzen

Ann Pettifor: Die Produktion des Geldes. Ein Plädoyer wider die Macht der Banken. Hamburg: Hamburger Edition, 2018.

Nick Srnicek, Plattform-Kapitalismus. Hamburg: Hamburger Edition, 2018.

Iris Bohnet: What works. Wie Verhaltensdesign die Gleichstellung revolutionieren kann. München: C. H. Beck, 2017.

Yanis Varoufakis: Das Euro-Paradox. München: Antje Kunstmann, 2016.

Tom Slee: Deins ist Meins. München: Antje Kunstmann, 2016.

Yanis Varoufakis, Stuart Holland, James K. Galbraith: Bescheidener Vorschlag zur Lösung der Eurokrise. München: Antje Kunstmann, 2015.

Mariana Mazzucato: Das Kapital des Staates. Eine andere Geschichte von Innovation und Wachstum. München: Antje Kunstmann, 2014.

Unternehmen sind innovativ und dynamisch, sofern sie nicht vom Staat gebremst werden. Das hören wir immer wieder. Aber stimmt das auch? Mariana Mazzucato zeigt an vielen Beispielen, dass es oft genau umgekehrt ist: Der Staat übernimmt die Investitionen, die den Unternehmen zu riskant sind. Nominiert für den Deutschen Wirtschaftsbuchpreis 2014

Robert und Edward Skidelsky: Wie viel ist genug? Vom Wachstumswahn zu einer Ökonomie des guten Lebens. München: Antje Kunstmann, 2013 (mit Thomas Pfeiffer).

Richard Heinberg: Das Ende des Wachstums. Alte Konzepte – neue Realitäten. Leipzig: Manuscriptum, 2013.

Reto R. Gallati: Mit Fehlern zum Anlageerfolg. Die 18 häufigsten Fallen und wie geschickte Investoren daraus lernen. Wiesbaden: Springer Gabler, 2013.

David Graeber: Schulden. Die ersten 5000 Jahre. Stuttgart: Klett-Cotta, 2012 (mit Hans Freundl und Stephan Gebauer).

Yanis Varoufakis: Der globale Minotaurus. Amerika und die Zukunft der Weltwirtschaft. München: Antje Kunstmann, 2012.

Hugues Le Bret: Die Woche, in der Jérôme Kerviel beinahe das Weltfinanzsystem gesprengt hätte. München: Antje Kunstmann, 2011 (mit Enrico Heinemann).

Andrew Ross Sorkin. Die Unfehlbaren. Wie Banker und Politiker nach der Lehman-Pleite darum kämpften, das Finanzsystem zu retten – und sich selbst. München: DVA, 2010 (mit Helmut Dierlamm und Enrico Heinemann).

Robert Skidelsky: Die Rückkehr des Meisters. Keynes für das 21. Jahrhundert. München: Antje Kunstmann, 2010 (mit Thomas Pfeiffer).

Loretta Napoleoni: Die Zuhälter der Globalisierung. München: Riemann, 2008 (mit Heike Schlatterer).

Don Tapscott, Anthony D. Williams: Wikonomics. Die Revolution im Netz. München: Carl Hanser, 2007 (mit Helmut Dierlamm).

Bill Bonner, Addison Wiggin: Das Schuldenimperium. Vom Niedergang des amerikanischen Weltreichs und der Entstehung einer globalen Finanzkrise. München: Riemann, 2006 (mit Thomas Pfeiffer).

Ryan Mathews, Watts Wacker: Bunte Hunde. Mit abseitigen Ideen zum Erfolg. Hamburg: EuropaVerlag, 2003.

Edward Goldsmith, Jerry Mander: Schwarzbuch Globalisierung. München: Riemann, 2002 (mit Helmut Dierlamm).

Matt Marshall. Die Bank. Die Europäische Zentralbank und der Aufstieg Europas zur führenden Weltmacht. München: Blessing, 1999 (mit Enrico Heinemann, Norbert Juraschitz und Reinhard Tiffert).

Bernard Lietaer. Das Geld der Zukunft. München: Riemann, 1999 (mit Heike Schlatterer).

William Overholt. Gigant der Zukunft. Chinas Wirtschaft vor dem großen Sprung. München: Droemer Knaur, 1994 (mit Thomas Pfeiffer und Andrea Sebastian).

Politik und aktuelle Themen

Yanis Varoufakis: Die ganze Geschichte. Meine Auseinandersetzung mit Europas Establishment. München: Antje Kunstmann, 2017 (mit Anne Emmert und Claus Varrelmann).

Jean Ziegler: Ändere die Welt! München: C. Bertelsmann, 2015.

Spiegel-Bestseller Sachbuch

Patrikarakos_Iran

David Patrikarakos: Atommacht Iran. Die Geburt eines nuklearen Staats. Berlin: Europaverlag, 2013.

Olivier Roy: Heilige Einfalt. Über die politischen Gefahren entwurzelter Religionen. München: Siedler, 2010.

Gilles Kepel: Die Spirale des Terrors. Der Weg des Islamismus vom 11. September bis in unsere Vorstädte. München, Zürich: Piper, 2009.

Olivier Roy: Der falsche Krieg. Islamisten, Terroristen und die Irrtümer des Westens. München: Siedler, 2008.

Michael Moore: Yes, we can. Mikes ultimativer Wahlführer. München, Zürich: Piper, 2008 (mit Helmut Dierlamm und Enrico Heinemann).

Nilüfer Göle: Anverwandlungen. Der Islam in Europa, Berlin: Wagenbach, 2008.

Barack Obama: Hoffnung wagen. Gedanken zur Rückbesinnung auf den American Dream. München: Riemann, 2007 (mit Helmut Dierlamm).

Jimmy Carter: Unsere gefährdeten Werte. Amerikas moralische Krise. München und Zürich: Pendo, 2006 (mit Ute Mihr und Heike Schlatterer).

Olivier Roy: Der islamische Weg nach Westen. Globalisierung, Entwurzelung und Radikalisierung. München: Pantheon, 2006 (mit Michael Bayer und Norbert Juraschitz).

Samuel Huntington: Who are We? Die Krise der amerikanischen Identität. Hamburg: EuropaVerlag, 2004.

Gilles Kepel: Die neuen Kreuzzüge. München: Piper, 2004 (im Team).

Jean Francois Rischard: Countdown für eine bessere Welt. Lösungen für 20 globale Probleme. München: Carl Hanser, 2003.

André Glucksmann: Krieg um den Frieden. Stuttgart: DVA, 1996.

Populärwissenschaftliches Sachbuch

Barbara Ehrenreich: Wollen wir ewig leben? Die Wellness-Epidemie, die Gewissheit des Todes und unsere Illusion von Kontrolle. München: Antje Kunstmann, 2018 (mit Enrico Heinemann).

Lone Frank:  Mein wundervolles Genom. Ein Selbstversuch im Zeitalter der persönlichen Genforschung.  München: Carl Hanser, 2011.

Frédéric Gros: Unterwegs. Eine kleine Philosophie des Gehens. München: Riemann, 2010 ( mit Michael Bayer).

Cathérine Donzel: Tropische Paradiese. Botanische Gärten in den Kolonien. Hildesheim: Gerstenberg,  2009.

Alexander Norman: Das geheime Leben der Dalai Lamas. Die Geschichte der Gottkönige von Tibet. Bergisch-Gladbach:  Gustav Lübbe,  2007  (mit Enrico Heinemann).

Richard Conniff:  Magnaten und Primaten. Über das Imponiergehabe der Reichen, München: Blessing 2003.

James Shapiro: Bist du der König der Juden? Die Passionsspiele in Oberammergau. München: Deutsche Verlagsanstalt, 2000.

Clare Longrigg: Patinnen. Die Frauen der Mafia.  München: Blessing, 1998.

Christine Castelain-Meunier: Männer haben überlebt. Die neue Offenheit. Zürich:  Schweizer Verlagshaus,  1990.

Geschichte und Zeitgeschichte

Peter Hayes: Warum? Eine Geschichte des Holocaust. Frankfurt am Main: Campus, 2017.

Mark Mazower: Griechenland unter Hitler. Das Leben während der deutschen Besatzung 1941-1944. Frankfurt am Main: S. Fischer 2016 (mit Anne Emmert und Jörn Pinnow).

Christian Ingrao: Hitlers Elite. Die Wegbereiter des nationalsozialistischen Massenmords. Berlin: Propyläen, Berlin 2012 (mit Enrico Heinemann).

Gilles Kepel: Al Qaida. Texte des Terrors. München: Piper, 2006 (mit Bertold Galli, Enrico Heinemann und Thorsten Schmidt).

Pierre Nora (Hg.): Erinnerungsorte Frankreichs München, C. H. Beck, 2005 (im Team).

Sihem Bensedrine, Omar Mestiri: Despoten vor Europas Haustür. Warum der Sicherheitswahn den Extremismus schürt. München: Antje Kunstmann, 2005.

Peter Hayes: Die Degussa im Dritten Reich. München: C. H. Beck, 2004 (mit Anne Emmert und Heike Schlatterer).

Emmanuel Todd: Weltmacht USA. Ein Nachruf. München: Piper, 2003 (mit Enrico Heinemann).

Tarik Ali: Bush in Babylon. Die Re-Kolonialisierung des Irak. Kreuzlingen/München: Diederichs, 2003 (mit Michael Bayer).

Boutros Boutros-Ghali: Wider die Tyrannei der Dringlichkeit. Die Agenden für Frieden, Entwicklung und Demokratisierung. Hamburg: Discorsi, 2001.

Joël Kotek, Pierre Rigoulot: Das Jahrhundert der Lager. Gefangenschaft, Zwangsarbeit, Vernichtung. Berlin: Propyläen, 2001 (mit Enrico Heinemann, Reiner Pfleiderer und Elsbeth Ranke).

Edwin Black: IBM und der Holocaust. Die Verstrickung des Weltkonzerns in die Verbrechen der Nazis. München: Propyläen, 2001 (mit Cäcilie Lieninger und Heike Schlatterer).

Richard Breitman: Staatsgeheimnisse. Die Verbrechen der Nazis – von den Alliierten toleriert, München: Blessing, 1999 (mit Heike Schlatterer).

Stéphane Courtois, Nicolas Werth, Jean-Louis Panne: Das Schwarzbuch des Kommunismus, München: Piper, 1998 (im Team).

André Glucksmann: Krieg um den Frieden. Stuttgart: DVA, 1996 (mit Enrico Heinemann).

Philippe Lemarchand, Lamia Radi: Israel und Palästina morgen. Braunschweig: Georg Westermann, 1997.

Beiträge für Werner Weidenfeld (Hrsg.): Demokratie am Wendepunkt. Die demokratische Frage als Projekt des 21. Jahrhunderts. Berlin: Siedler, 1996 (mit Karlheinz Dürr).

David Pryce-Jones: Der Untergang des sowjetischen Reichs. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1995 (mit Friederike Börner, Norbert Juraschitz und Christine Neugebauer).

Kulturgeschichte und KulturwissenschaftMorozov

Evgeny Morozov: Smarte neue Welt. Digitale Technik und die Freiheit des Menschen. München: Blessing, 2013 (mit Henning Dedekind).

Robert Muchembled: Die Verwandlung der Lust. Eine Geschichte der abendländischen Sexualität. München: DVA.

Stephen Kalberg: Max Weber lesen. Bielefeld: transcript, 2006.

Dagmar Herzog, Die Politisierung der Lust. Sexualität in der deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts. München: Siedler, 2005 (mit Anne Emmert).

Martin van Creveld: Frauen und Krieg. München: Gerling Akademie Verlag, 2001 (mit Karin Schuler).

Francis Fukuyama: Der große Aufbruch. Wien: Zsolnay, 2000 (mit Karlheinz Dürr).

Peter L. Berger (Hg.): Die Grenzen der Gemeinschaft. Konflikt und Vermittlung in pluralistischen Gesellschaften in Kultur. Gütersloh: Bertelsmann Stiftung, 1997 (mit Karlheinz Dürr).

Karen Armstrong: Nah ist und schwer zu fassen der Gott. 3000 Jahre Glaubensgeschichte von Abraham bis Albert Einstein. München: Droemer Knaur, 1993 (mit Doris Kornau und Renate Weitbrecht).

BiografienMao

Jung Chang: Kaiserinwitwe Cixi. München: Blessing, 2014.

Jung Chang, Jon Halliday: Mao. Das Leben eines Mannes. Das Schicksal eines Volkes. München: Blessing, 2005 (mit Heike Schlatterer und Werner Roller).

Christiane Deroches-Noblecourt: Ramses – Sonne Ägyptens. Eine Biographie. Bergisch Gladbach: Gustav Lübbe, 1997.

Christiane Gil: Machiavelli. Eine Biographie. Solothurn/Düsseldorf: Benziger, 1994 (mit Enrico Heinemann).

Alexander Dubček: Leben für die Freiheit. München: C. Bertelsmann, 1993 (mit Birgit Kaiser und Andrea Galler).

Robert Nowell: Hans Küng. Leidenschaft für die Wahrheit. Zürich: Benziger, 1993 (mit Helmut Dierlamm).

Evelyn Lever : Marie Antoinette. Eine Biographie. Zürich: Benziger, 1992 (mit Enrico Heinemann).

Michel Duchein: Maria Stuart. Eine Biographie. Zürich: Benziger, 1992 (mit Enrico Heinemann).

Jean Canavaggio: Cervantes. Zürich/München: Artemis, 1989 (mit Enrico Heinemann).

Pierre Aubé: Thomas Becket. Eine Biographie. Zürich: Benziger, 1990.

Françoise Giroud: Alma Mahler oder die Kunst, geliebt zu werden. Wien/Darmstadt: Paul Zsolnay, 1989.

Erinnerungen und LebenszeugnisseKarski

Jan Karski: Mein Bericht an die Welt. Geschichte eines Staates im Untergrund. München: Antje Kunstmann, 2011 (mit Franka Reinhart).

Olivier Ameisen, Das Ende meiner Sucht. München: Antje Kunstmann, 2009.

August Graf von Kageneck, Elie de Saint Marc: Unsere Geschichte. Zürich: Pendo, 2003.

Reportagen

Osmar White: Die Straße des Siegers. Eine Reportage aus Deutschland 1945. München: Piper, 2005.

Sihem Bensedrine: Besiegte Befreite. Eine arabische Journalistin erlebt den besetzten Irak. München: Antje Kunstmann, 2004.

Gilles Kepel: Zwischen Kairo und Kabul. München: Piper, 2002.

Gita Mehta: Und immer wieder neue Himmel finden. Betrachtungen einer Inderin über ihr Land. München: Blessing, 1997.

Medizin und PsychologieDSS

Caroline Thompson: Die Tyrannei der Liebe. Wenn Eltern zu sehr lieben. München: Antje Kunstmann, 2008.

David Servan-Schreiber: Das Antikrebs-Buch. Was uns schützt. München: Antje Kunstmann, München, 2008 (mit Heike Schlatterer).

David Servan-Schreiber: Die neue Medizin der Emotionen. München: Antje Kunstmann, 2004 (mit Inge Leipold).

Robert H. Hopcke: Zufälle gibt es nicht. Die verborgene Ordnung unseres Lebens. München Limes, 1997 (mit Renate Weitbrecht).

Anthony Stevens: Vom Traum und vom Träumen. Deutung, Forschung, Analyse. München: Kindler, 1996 (mit Christa Broermann und Renate Weitbrecht).

John Kerr: Eine höchste gefährliche Methode. Freud, Jung und Sabina Spielrein. München: Kindler, 1994 (mit Christa Broermann).

Redaktionen und BearbeitungenAnanas

Florence Guiraud und Judith Nouvion: Von A wie Ananas bis Z wie Zwiebel. München: Knesebeck, 2012.

Liz Mundy: Michelle Obama. Köln: Fackelträger, 2009.

Douglas Stewart: Piraten. Das organisierte Verbrechen auf See. Hamburg: Marebuch, 2002.

Carol Ann Lee: Anne Frank. München: Piper, 2000.

Francis Fukuyama: Konfuzius und Marktwirtschaft. Der Konflikt der Kulturen. München: Kindler, 1995.

Judith Lewis Herman: Die Narben der Gewalt. Traumatische Erfahrungen verstehen und überwinden. München: Kindler, 1993.

Francis Fukuyama: Das Ende der Geschichte. Wo stehen wir? München: Kindler, 1992.

Sergei Chruschtschow: Nikita Chruschtschow. Marionette des KGB oder Vater der Perestroika. München: C. Bertelsmann, 1990.

Anthony Storr: Die schöpferische Einsamkeit. Das Geheimnis der Genies. Wien und Darmstadt: Zsolnay, 1990.

Carol Easton: Jacqueline du Pré. Musik war ihr Leben. Wien und Darmstadt: Zsolnay, 1991.

Ronald Inglehart: Kultureller Umbruch. Wertwandel in der westlichen Welt. Frankfurt und New York: Campus, 1989.

Léon Halkin: Erasmus von Rotterdam. Eine Biographie. Zürich: Benziger, 1989.