Judith Elze: Profil

Schon früh war ich in zwei Sprachen zu Hause: Ich bin in Italien aufgewachsen. In der Schule lernte ich außerdem Englisch, Französisch und Latein. Später kam ein Russisch-Studium hinzu. Seit meiner Jugend fasziniert es mich, wie sehr die einzelnen Sprachen Ausdruck der Kultur und Lebensart ihrer Träger sind.

Ju14_12-38_beschn

Foto©:christinerabus.com

Bereits während des Studiums dolmetschte ich regelmäßig, zunächst im Kulturbereich, später auch in der Industrie. Direkt nach dem Studium begann ich mit dem Übersetzen, damals vor allem historischer Aufsätze und kurzer Texte fürs Theater.

Dem Übersetzen bin ich all die Jahre treu geblieben. Was die Textarten und Themen angeht, bin ich offen für alles. Wichtig ist mir vor allem eines: Bevor ich einen Übersetzungsauftrag annehme, brauche ich den Blick auf den Text. Wenn der Funke überspringt, sage ich zu.

Neben dem Umgang mit Sprachen praktiziere ich seit über 30 Jahren die japanische Kampf- und Friedenskunst Aikido, die ich auch schon seit vielen Jahren unterrichte. In diesem Zusammenhang habe ich viele Erfahrungen mit Meditation, Achtsamkeit und Körperwahrnehmung gesammelt und mich außerdem intensiv mit Lehrmethoden auseinandergesetzt.

Der gemeinsame Motor hinter diesen verschiedenen Tätigkeiten war und ist für mich immer die Freude an gelingender Kommunikation. Wie entsteht echter Kontakt – mit anderen Menschen, mit einem Text? Wie kann ich die Lebendigkeit eines anderssprachigen Textes in die deutsche Sprache übertragen?

Formale Qualifikationen:
1989 MA in Slawistik und Italienisch
Seit 2000 staatlich geprüfte Übersetzerin für Italienisch, beeidigt für die Berliner Gerichte.
Seit 2008 Heilpraktikerin für Psychotherapie

Mitglied des VdÜ